Mojob-Blog - Wissenswertes und Tipps

Bewerbungsschreiben Aufbau: Fünf Tipps zu Struktur und Inhalt

Bewerbungsschreiben sind auch vom Aufbau für viele Arbeitgeber wichtig. Sie geben Auskunft über eure Wechsel-Motivation und Eignung für die zu besetzende Stelle. Bewerbungsschreiben sind eine Ergänzung zum Deckblatt, dem Lebenslauf und den Zeugnissen.

In diesem Blog-Artikel befassen wir uns mit fünf Tipps zu Struktur und Inhalt eines Anschreibens. Wir geben euch eine Orientierungshilfe bei eurem Anschreiben für mehr Erfolg bei eurer Jobsuche.

Länge und Format eines Bewerbungsschreibens

Für Länge und Format eines Anschreibens gilt: nicht länger als eine DIN A4 Seite! Der Leser soll auf einen Blick Zugang zu allen Informationen über euch haben. Längere Anschreiben sind erlaubt, werden jedoch nicht gerne gesehen. Viele Unternehmen verzichten mittlerweile aus Gründen des fehlenden inhaltlichen Mehrwerts auf ein Anschreiben.

Inhalt des Bewerbungsschreibens - die Einleitung

Hier beschreibt ihr eure Wechsel-Motivation. Weshalb habt ihr euch beworben? Nennt Argumente für einen Wechsel zum Arbeitgeber hin ("hin-zu-Gründe"). Gründe für einen Wechsel vom Arbeitgeber weg ("von-weg-Gründe") zu nennen ist nicht hilfreich. Niemand interessiert, dass eine ausgebliebene Beförderung der Grund für eure Jobsuche ist. Bezieht euch auf die positiven Eigenschaften der zu besetzenden Stelle und des Arbeitgebers. Solltet ihr arbeitssuchend sein, geht offen mit der Situation um. Ein ehrlicher Einstieg ist Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit - und erspart später mögliche Fragen.

Mittelteil des Anschreibens - Erfüllung von Aufgaben und Qualifikationen

Der Mittelteil steht im Zeichen des Abgleichs mit den geforderten Qualifikationen und Aufgaben. Wie gut passt ihr auf die Stelle? Welche Erfahrung könnt bei der Erfüllung der aufgeführten Aufgaben nachweisen? Stellt bei einer Position im Neukunden-Vertrieb beispielsweise erzielte Erfolge dar. Dies kann wie folgt lauten: "Sie suchen einen Mitarbeiter im Vertrieb für Neukunden? In den letzten drei Jahren habe ich meine Neukundenziele um 120-140% erfüllt. Erreicht habe ich dies durch vier Besuchstage pro Woche und bis zu sechs persönliche Kundentermine pro Tag. Den Freitag nutze ich zur Rücksprache mit dem Team und Kunden. Den Tag nutze ich grundsätzlich für Angebote und Termine." Der Arbeitgeber sieht, wie gut ihr eure Ziele erfüllt. Er sieht, wie ihr vorgeht und kann dies besser bewerten als bei anderen Bewerbern.

Bewerbungsschreiben - welche Rolle spielt die Qualifikation?

Bei Qualifikationen unterscheiden Arbeitgeber zwischen "must have" und "nice to have" Skills. "Nice to have" Skills enthalten Zusätze wie "von Vorteil" oder "wünschenswert". Arbeitgeber bewerten diese nicht so stark wie "must have" Skills. Zusätzlich unterscheiden Arbeitgeber zwischen "belegbaren" und "schwer belegbaren" Qualifikationen. Ein Studium oder Berufserfahrung zählt zur belegbaren Qualifikation. Sie sind durch Zeugnisse und Lebenslauf nachweisbar. Schwer belegbare Qualifikation, wie "Teamfähigkeit", sind mit der Bewerbung nicht direkt nachweisbar. Dies ist umso mehr der Fall, wenn ihr euch ohne Arbeitszeugnisse bewerbt. Es kann bei eurem Anschreibens daher helfen, schwer belegbaren Qualifikationen durch Beispiele zu belegen. Bei einem Projektmanager mit Teamfähigkeit kann dies wie folgt aussehen: In über 20 Projekten mit bis zu 30 Team-Mitgliedern während der letzten fünf Jahre konnte ich meine ausgeprägte Teamfähigkeit erfolgreich beweisen.

Grundsätzlich gilt: Ein Studium kann eine benötigte Qualifikation für den Stelleninhaber sein. Speziell wenn es um eine fachgerechte Ausführung der Aufgaben geht - wie beispielsweise bei Ärzten. Bei Jobs im Projektmanagement hat ein Studium keine Priorität. Hier reicht die Berufsausbildung und praktische Erfahrung bei erfolgreich umgesetzten Projekten.

Bewerbungsschreiben - Zusammenfassung, Gehalt und "Call-to-Action"

Fasst im Schlussteil die Gründe für eure Eignung zusammen. Benennt euren Gehaltswunsch. Tipps zum Gehalt könnt ihr in unserem Blog-Artikel "Gehaltsvorstellung angeben: Bis zu 20% mehr Gehalt bei Jobwechsel raushandeln" nachlesen. Abschließend geht es um die Call-to-Action (CTA) - die freundliche Aufforderung zum Erstgespräch. Signalisiert eure Bereitschaft für ein Erstgespräch. Solltet ihr in den Wochen nach eurer Bewerbung im Urlaub sein, weist mit einem Vermerk darauf hin. Eine telefonische Erreichbarkeit während dieser Zeit macht einen guten Eindruck und sorgt beim Arbeitgeber für eine bessere Planung.

Bewerbungsschreiben Aufbau - Fünf Tipps zu Struktur und Inhalt - Zusammenfassung

Länge und Format - eine DIN A4 Seite nicht überschreiten

Die Einleitung - Fundort der Stellenanzeige und Wechsel-Motivation nennen

Matching mit Aufgaben und Qualifikationen - nah bei der Stellenanzeige bleiben und mit Beispielen punkten

Rolle der Qualifikationen - Studienabschluss keine Pflicht, Beispiele für schwer belegbare Qualifikationen angeben

Zusammenfassung, Gehalt und Call-to-Action - Gründe für Eignung und Gehaltswunsch nennen, Bereitschaft für Erstgespräch signalisieren

Auf Mojob habt ihr über 130.000 Stellenangebote für eure Jobsuche zur Auswahl. Probiert euch bei der Erstellung mehrerer Anschreiben aus. Mit etwas Übung geht das schnell und macht viel Spaß.

Viel Erfolg bei eurer Jobsuche! Bleibt bitte gesund!

Euer Mojob-Team



Veröffentlicht in der Kategorie: Für den Bewerber