Mojob-Blog - Wissenswertes und Tipps

Homeoffice: Unsere Tipps für effektives Arbeiten von zuhause

Arbeiten im Homeoffice - effektives Arbeiten von zuhause. Was früher die Ausnahme war, ist in Zeiten von Corona vielfach Alltag. Das bringt neben Umstellungen auch Vorteile mit sich: Kein Berufsverkehr, den Tag flexibel einteilen, wenn ihr nicht von Teamarbeit abhängig seid.

Es stellt sich jedoch eine Frage: Wie grenzt ihr eure Arbeit von eurem privaten Umfeld ab? Wie ihr es schafft, zu Hause produktiv zu arbeiten, möchten wir in diesem Artikel zeigen.

Euer Arbeitsplatz im Homeoffice

Im Homeoffice gelten dieselben Vorgaben wie im Büro. Richtet euer Heimbüro deshalb angemessen ein. Ein Extra-Raum oder -Bereich, ergonomischer Schreibtisch und Bürostuhl mit gutem Abstand zum Monitor sowie die richtige Beleuchtung sind wichtig. Ihr solltet zwischendurch euren Arbeitsplatz gerne zeitweise wechseln. Beim Arbeiten beim frischem Kaffee auf der Couch entstand so schon manch gute Idee.

Bei den Kosten für ein Homeoffice kommt es auf die Vereinbarung mit eurem Arbeitgeber an. Grundsätzlich sollte der Arbeitgeber notwendige Arbeitsmittel für die Heimarbeit zur Verfügung stellen. In einigen Fällen übernimmt der Arbeitgeber auch einen Teil der Miete.

Virtuelle Zusammenarbeit - Arbeitsmittel im Homeoffice

Verwende die vom Arbeitgeber gestellten Arbeitsmittel wie Notebook, Monitor und Smartphone nur für betriebliche Zwecke. Ausgenommen, euer Arbeitgeber gestattet eine private Nutzung.

Um im Homeoffice effektiv und produktiv zu arbeiten, benötigt ihr Technik und Kommunikations-Mittel. Im Rahmen der Teamarbeit setzen sich Videokonferenzen zunehmend durch. Viele Anbieter bieten Funktionen wie gemeinsame Datennutzung oder Chats. Bekannte Anbieter für Videomeetings sind TEAMS von Microsoft oder Zoom. Unser Tipp: Achtet bei Videokonferenzen auf den Hintergrund, die Lichtverhältnisse und eure Kleidung.

Haltet sowohl den gesetzlich wie betrieblich vorgeschriebenen Datenschutz ein. Weder betriebliche Geheimnisse noch Daten dürfen nach außen gelangen. Ist euer Büro abschließbar und euer WLAN geschützt vor Zugriffen von außen? Stimmt euch hierzu mit eurem Arbeitgeber ab.

Kleidung im Homeoffice

Aufzustehen, im Pyjama einen Kaffee zu trinken und direkt mit dem Job loszulegen hat seinen Reiz. Schon mancher hat den Weg ins Bad vergessen und ungewaschen bis Feierabend vorm Bildschirm verbracht. Unser Tipp: Vergesst eure Morgentoilette nicht! Kleidet euch im Homeoffice wie im Büro. Das spielt ebenfalls bei Videokonferenzen eine besondere Rolle. Es hilft euch zusätzlich, euren Arbeitsmodus einzulegen.

Arbeitszeiten im Homeoffice

Im Homeoffice gilt die Arbeitszeit-Richtlinie deines Arbeitgebers sowie des Gesetzgebers. Zu Hause genießt ihr volles Vertrauen eures/eurer Vorgesetzten. Lasst euch nicht verleiten, es auszunutzen, weil ihr euch unbeobachtet fühlt. Ihr solltet konzentriert bei der Arbeit bleiben und eure Soll-Arbeitszeit sowie eure Aufgaben erfüllen. Vermeidet Ablenkung durch Familienmitglieder oder Fernsehen. So bleibt ihr fokussiert und verliert eure Aufgaben nicht aus dem Blick. Schaltet euren Computer aus, sobald eurer Arbeitstag endet. Achtet unbedingt auf Mehrarbeit. Auch hier gilt: Verausgabt euch nicht bis in die späten Abendstunden. Findet ein reguläres Ende wie am Arbeitsplatz im Büro.

Homeoffice: Unsere Tipps für effektives Arbeiten von zu Hause - Zusammenfassung

Arbeitsplatz - auf die Büroumgebung achten, ein ergonomischer Arbeitsplatz in einem separaten Bereich sorgt für Ruhe und Konzentration

Arbeitsmittel - Hard- und Software sowie Video-Tools für den Austausch mit dem Team

Kleidung - angemessene Kleidung versetzt euch in deinen Arbeitsmodus

Arbeitszeiten - Vorgaben des Arbeitgebers beachten, Arbeitszeit regelmäßig auf Überstunden kontrollieren

Bietet euer Arbeitgeber trotz COVID-19 kein Homeoffice? Ist euch diese Flexibilität aber wichtig? Dann solltet ihr euch möglicherweise Gedanken über einen Jobwechsel machen. Ob die Zeit reif dafür ist, könnt ihr in unserem Blog-Artikel "Jobwechsel richtig planen: Welcher Job passt zu mir?" nachlesen.

Auf Mojob hast ihr im Durchschnitt die Wahl aus 130.000 Stellen in Deutschland. Über die Eingabe des Jobtitels und der gesuchten Stadt erhaltet ihr mit unserem Jobfilter eine Ergebnisliste von Jobs. Schaut bitte in der Stellenanzeige, ob Arbeiten von zu Hause möglich ist. Bei einigen Arbeitgebern heißt das Homeoffice übrigens "Flexoffice".

Falls ihr aktuell auf Jobsuche seid, wünschen wir euch viel Erfolg! Bleibt bitte gesund!

Eurer Mojob-Team



Veröffentlicht in der Kategorie: Für den Bewerber